Google Android 2.3 (Gingerbread) bekommt neue Oberfläche

Nachdem Google bei den letzten Android Releases in erster Linie an neuen und verbesserten Features des Handy OS gearbeitet hat, soll bei der Kommenden Android 2.3 Version (Gingerbread) viel Wert auf eine verbesserte Bedienoberfläche gelegt werden. Im vergleich zum Apple iPhone OS hängt Google mit Android in diesem Bereich etwas hinterher.

Um diese Manko auszugleichen haben bisher Hersteller wie HTC und Motorola eigene Skins für Android entwickelt. Bei HTC heißt der Android Skin Sense, Motorola hat seine Oberfläche Motoblur getauft. Die Bedienoberflächen der Hersteller sind an sich sehr gelungen, können allerdings zu leichten Einbußen bei der Performance des Android OS führen. So kann es zu leichten Verzögerungen bei der Bedienung führen. In der Praxis war dies bisher allderdings nicht spürbar.

Durch die Unterschiedlichen Erscheinungen von Android OS kann es beim Anwender jedoch zu Verwirrungen kommen. Apple hat damit keine Probleme und bietet eine einheitliche Oberfläche, das Erscheinungsbild von iPhone OS ist immer gleich. Google will nun seine Benutzeroberfläche selber weiter aufbohren um besagte negative Effekte zu beseitigen und die Custom Skins der Hersteller überflüssig zu machen

Im Zuge von Android 2.3 wird es natürlich nicht nur Neuerungen an der Bedienoberfläche geben, auch wird auch unter der Haube des Google OS weiter gefeilt. So soll Android 2.3 das neue Videoformat WebM/VP8 unterstützen und eine verbesserte Copy and Paste Funktion erhalten.

Quelle

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *