Samsung Galaxy S2 Akkulaufzeit verbessern mit Power-Akku und Power-Pack

Du besitzt ein Samsung Galaxy S2 und ärgerst dich über die kurze Akkulaufzeit? In diesem Artikel findest du das beste Zubehör für längere Standby Zeiten.

Aktuelle Smartphones haben alle das selbe Problem: Chronischer Stromangel und eine permanent niedrige Akku-Anzeige. Die großen, hochauflösenden Touchscreen Display gehören zu den größten Stromverbrauchern eines Smartphones, gefolgt von WLAN, mobilem Internet über 3G, GPS, und Bluetooth, welche den Handy Akku förmlich leer saugen.

Das Samsung Galaxy S2 gehört in Sachen Akkulaufzeit noch zu den besseren Smartphone Modellen. Trotzdem ist auch der 1.650 mAh Akku des Galaxy S2 spätestens am Abend leer und muss täglich über Nacht aufgeladen werden. Bei intensiever Nutzung inkl. WLAN und mobilem Internet macht der Akku teilweise schon nach einem halben Tag schlapp.

Längere Akkulaufzeit mit Galaxy S2 Hochleistungsakku

Die einzige Möglichkeit, die Akkulaufzeit nativ zu verbessern ist ein starker Power-Akku mit mehr Leistung. Ich habe mich mal nach entsprechendem Zubehör für das Samsung Galaxy S2 umgesehen um die Standby Zeiten zu verlängern:

  • Samsung EB-K1A2EBEGSTD Akku (2.000 mAh)

    Mein Favorit: Dieser original Samsung Galaxy S2 Powerakku bietet mit 2.000 mAh mehr Leistung als der Standard Akku und ist trotzdem sehr kompakt. Da der Power-Akku ein paar Millimeter dicker ist als Standardakku des Galaxy S2, wird er mit einer eigenen, robusten Gehäuserückseite geliefert. Der zusätzliche Platzbedarf fällt aber kaum ins Gewicht. Die neue Gehäuserückseite füllt einfach die wenigen Millimeter zwischen dünnster und „dickster“ Stelle des ohnehin sehr schlanken Galaxy S2 auf. Dadurch liegt das S2 sogar noch etwas besser in der Hand und die Kamera ist leicht eingelassen, wodurch sie vor Kratzern besser geschützt ist. Alternativ gibt es den Akku noch in einer weißen Ausführung inkl. edler Leder Handytasche.
    Bild: Samsung Galaxy S2 Powerakku mit 2.000 mAh

  • Avanto POWER Akku (3.500 mAh)

    Maximale Akkulaufzeit bekommt man mit dem 3.500 mAh Hochleistungsakku von Avanto. Im Vergleich zu dem Standard Akku mit 1.650 mAh des Galaxy S2 bietet dieser Powerakku mit 3.500 mAh mehr als die doppelte Leistung. Auch dieser Akku wird mit einer eigenen Gehäuse Rückseite geliefert, welche aber ein gutes stück dicker ausfällt als bei dem 2.000 mAh Akku. Optisch nicht mehr ganz so schick und dezent, dafür der stärkste Akku für das Galaxy S2.

Power Packs, mobile USB Ladegeräte und Notfall Lader

Neben einem starkem Power-Akku gibt es noch weiteres Zubehör für das Samsung Galaxy S2 um einen Leeren Akku zu vermeiden, die Laufzeit zu verbessern oder im Notfall seinen Akku auch ohne Steckdose Laden zu können.

  • RAIKKO USB AccuPack (5.200 mAh)

    Beim RAIKKO USB AccuPack handelt es sich um ein Leistungsstarkes Notfall Ladegerät bzw. Powerpack. Der AccuPack wird einfach Zuhause an der Steckdose aufgeladen und kann dank 5.200 mAh Kapazität unterwegs an das Samsung Galaxy S2 angeschlossen werden, um den Handy Akku bis zu zweimal neu aufzuladen. Das RAIKKO AccuPak wird mir einer Reihe von Adaptern ausgeliefert und kann auch für andere Modelle, zum Beispiel ein Apple iPhone oder RIM Blackberry, genutzt werden.
    Bild: RAIKKO Power Pack - Notfall Ladegerät

  • Mobiles Batterieladegerät mit AA Baterien oder Mignon Akkus

    Auch das Samsung Micro Ladegerät ist ein mobiles Notfall Ladegerät bzw. Power Pack für Samsung Handys, mit dem man das Galaxy S2 einfach unterwegs und ohne vorhandene Steckdose laden kann. Im Gegensatz zum AccuPack von RAIKKO setzt dieser Power Pack aber nicht auf einen eigenen Akku, sondern wird von einfachen AA Batterien oder Mignon Akkus betrieben. Sollte also mal sowohl der Handy Akku als auch der Power Pack leer sein, kann man einfach an der Tankstelle 4 AA Bategrien kaufen um sein Galaxy S2 im Notfall wieder aufzuladen.

Docking Stations und KFZ Auto Ladegeräte

Hast du noch Tipps für mehr Akkulaufzeit? Nutzt du einen Power Akku für dein Galaxy S2 oder bist du mit der Standby Zeit zufrieden?

3 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *